Passivhaus ist ein sehr hoher Energiestandard für Gebäude.
Ein Passivhaus ist die Weiterentwicklung des Niedrigenergie-
hauses (ein weniger hoher Energiestandard). Es bietet – im Gegensatz zu einem Haus in traditioneller Bauweise – ganz-
jährig eine angenehme Raumtemperatur ohne den kon-
ventionellen Einsatz einer Heizung. Der Wohnkomfort ist im Passivhaus sehr viel höher als in einem anderen Haus.
Durch seinen geringen Energiebedarf ist das Passivhaus sehr umweltfreundlich. Der Passivhaus-Standard lässt sich auf jeden Gebäudetyp und jede Klimaregion anwenden.
Der Name Passivhaus beruht auf der (angestrebten) Eigen-
schaft, dass das Haus ausschließlich durch Sonneneinstrahl-ung geheizt wird. Nach der vom Passivhaus-Institut
Darmstadt entwickelten Definition hat ein Passiv-
haus einen Heizenergiebedarf von höchs
tens
15 kWh/(m²a). Dies entspricht umgerechnet
etwa 1,5 Liter Heizöl pro Quadratmeter Wohn-
fläche im Jahr
<<< 1/4 >>>